Arzt an Bord

Zu Risiken und Nebenwirkungen…..

Multiresistenz

21 Kommentare

 

85 jähriger Patient in schlechtem Zustand, der sich nach einem Notfalleingriff bei mechanischem Passagehinderniss im Darm aufgrund eines Darmtumors nicht so richtig erholt. Im CT Erguss um die Lunge, der mit 800ml Fördermenge abpunktiert wird. 8 Tage nach OP Abszess und freie Luft im Bauch, Anastomoseninsuffizienz (die beiden aneinander genähten Stücke des Darms sind nicht dicht miteinander verwachsen). Der Patient möchte nicht erneut operiert werden, einer Drainage nach außen stimmt er zu. Diese fördert kotiges Sekret und jede Menge Eiter.

Im Verlauf keine Besserung des Zustandes, Abnahme von Blutkulturen vom Blut des Patienten und seines Zentralen Venenkatheters.

Das Ergebnis:

R = Resistent, S = Sensibel

Nicht gut, gar nicht gut. Multiresistenz. Schlechte Prognose, wenige Möglichkeiten zu therapieren. Das haben wir davon, dass wir überall Antibiotika draufkippen. Manchmal scheint es, als ob wir den Kampf gegen die Bakterien gerade zu verlieren scheinen, da immer mehr gegen immer mehr unserer Waffen resistent sind.
Es ist Zeit das Verhalten zu ändern und sinnvoller Antibiotika einzusetzen!

Orthopaedix