Arzt an Bord

Zu Risiken und Nebenwirkungen…..

das Ende

35 Kommentare

Heute endet offiziell an unserer Uni das Praktische Jahr unseres Jahrgangs. Ab Morgen sind wir nicht mehr „PJ’ler“, sondern wieder „normale“ Studenten. Zumindest fast. Eigentlich sind wir nur noch Examenslerner, die großteils die Unterlagen für das Examen im Oktober an das Prüfungsamt abgesendet haben und nun einen Lernmarathon von knapp 100 Tagen vor sich haben.

Die neun Monate des PJs sind vorbeigeflogen, ihr habt sie hier im Blog mit uns erlebt, unsere Erfahrungen geteilt, Erlebnisse kommentiert und witzige, traurige, erstaunliche und faszinierende Einblicke erzählt bekommen. Das Blog wurde vor neun Monaten als Blog für die Zeit des PJs und genau für diese Zwecke gegründet (damals noch in der Unsicherheit, ob wir das Vorhaben wirklich während des gesamten PJs durchhalten würden). Wir hätten niemals gedacht, dass dieses Blog in so kurzer Zeit so viele Besucher anziehen wird, unsere Kommentarzahlen so in die Höhe schießen und wir so viele User haben, die unserem Blog folgen. Oder unserem Twitteraccount @arztanbord, um immer auf dem neusten Stand zu bleiben und keinen Artikel zu verpassen. Wir waren baff, als wir die 100.000er Marke der Klicks in diesem Blog erreichten und sind nun sprachlos, dass wir nach 9 Monaten die 200.000 Klicks deutlich überschritten haben.

Dafür möchten wir uns heute zum Ende des PJs bei euch bedanken! Eure Kommentare zu unseren Beiträgen haben viel Spaß gemacht, uns gezeigt, dass ihr mit uns mitfiebert, miterlebt und unsere Artikel gerne gelesen habt. Wir bedanken uns für jeden Klick in diesem Blog, jedes Abonnement unserer Artikel und bei jedem Follower via Twitter, der sich hierher verirrt oder einen unserer Tweets geteilt hat. Ihr habt uns zum Durchhalten des relativ regelmäßigen Postens gebracht und uns die Freude beim Schreiben neuer Artikel bewahrt. Es war eine faszinierende Zeit mit euch.

Und nun? Mit dem Ende des PJs ist es Zeit dieses Blog zu schließen, sein Sinn und Ziel ist erreicht worden. Die Zeit ist überstanden.

Aber: wir haben doch noch so viel, was wir mit euch teilen möchten! So viele Artikel, die unbedingt noch getippt werden wollen, Erfahrungen, die wir euch mitteilen möchten, vielleicht auch das ein oder andere Diagnoserätsel, Arzneimittel der Woche, Krankheit der Woche….. es gibt immer etwas zu berichten! Auch und gerade jetzt, wo die lernintensive Zeit vorm Examen ansteht.

Deswegen haben wir uns entschieden, dieses Blog weiterzuführen. Wahrscheinlich mit ein wenig geringerer Veröffentlichungsfrequenz (immerhin müssen wir lernen), dafür aber mit immer neuem Themenspektrum (es wird sicherlich einiges zur Lernerei geschrieben, Frust geteilt, Glücksgefühle gefeiert, Motivationslöcher gestopft werden).

Weiter gehts, denn:

das Ende ist noch nicht vorbei!
(die Ärzte)

via midloveproject.net, Original: rippenspreizer.de

Wir freuen uns, wenn ihr uns treu bleibt und auch in Zukunft hier fleißig kommentiert, mitlest, mitdiskutiert und mitratet 🙂

Orthopaedix

Advertisements

Autor: Orthopaedix

bones and pain

35 Kommentare zu “das Ende

  1. Danke. Für die letzten Monate. Und vor allem danke für’s weitermachen.

  2. *freu*
    Dann mal viel Motivation fürs Lernen, euch Dreien !!

  3. Vielen Dank auch von mir für die vielen interessanten Posts. Schön, dass ihr den Blog weiterführen wollt. Als ich die Überschrift gelesen habe, war ich zunächst etwas traurig. Wenn ihr dann irgendwann so echte Ärzte mit Approbation seid, bin ich jetzt schon gespannt auf eure ersten Erfahrungen. Na, mal sehen, ob ihr den Blog bis dahin weiter verfolgt.

    • ok, ich gebe es zu, die Überschrift war absichtlich ein wenig schockierend formuliert 😉 Damit die Erlösung am Ende umso erleichternder wirkt….. auf unsere Erfahrungen nach dem Examen sind wir auch gespannt, aber die dauern noch mind. bis Anfang kommenden Jahres. Habt Geduld 😉

      • Ich drücke euch dreien natürlich auch erstmal die Daumen für den Lernmarathon und die anschließenden Prüfungen. Anfang nächsten Jahres ….. das sind ja nur noch 6 Monate. So sehr lange ist das nicht mehr. Also bis dahin wünsche ich euch viel Glück und Erfolg.

  4. Erster Gedanke beim Lesen: Och neee, bitte nicht zumachen… Umso mehr freue ich mich, dass ihr weitermacht! Ich habe hier immer sehr gern gelesen und werde das natürlich auch weiterhin tun.

    Vielen Dank für die sehr lehrreichen Beiträge bisher und viel Erfolg beim Lernen 🙂

  5. Schock! Ach nee, doch nicht, ihr macht weiter, Gott sei Dank. Ich liebe besonders die Berichte aus dem Klinikalltag und die Diagnoserätsel, die ich alle richtig hatte, obwohl ich beruflich überhaupt nix mit dem medizinischen Sektor zu tun habe. Ich wünsche euch eine effiziente Lern-Zeit, die man übrigens immer mal wieder unterbrechen sollte, damit sich das neu Gelernte mit dem schon Bekannten vernetzen kann. Man könnte in diesen Pausen zum Beispiel bloggen… Ich freue mich auf neue Posts.

  6. Mir rutschte grad das herz in die hose, als ich etwas von blog schliessen las. Und dann freu ich mich nun doppelt, das ihr uns weiter erhalten bleibt, denn ihr seid eine bereicherung. Ich lese sehr gerne bei euch. Ich wuensch euch viel erfolg beim lernen. Ihr packt das, das weiss ich 🙂

  7. Puh, was ein Schreck am Montagmorgen, aber zum Glück macht ihr ja doch weiter.
    Ich wünsche euch für die jetzt kommende Lernphase viel Errfolg und Durchhaltevermögen.

  8. Ihr habt es geschafft inerhalb kurzer Zeit zu einem meiner absoluten lieblingsblogs zu werden.
    Vielen Dank für die vielen tollen Berichte,
    und vielen Dank fürs weitermachen.

  9. Die 100 Tage werden sicher hart – ich habe das bei mehreren Freunden mit angesehen und habe mich zwischenzeitig gefragt, ob man sie noch als menschliche Wesen bezeichnen kann und nicht als wandelnde, sich selbst erweiternde Lexika. Doch umso schöner war die Zeit mit diesen Freunden nach dem Examen. Drei Monate sind schneller rum als man denkt. Also: Alles alles Gute für die Zeit! Und gönnt euch auch mal eine Pause und auf jeden Fall ausreichend Nervennahrung. Für gesunde Ernährung und Bikinifigur ist auch noch hinterher Zeit!
    Vielen Dank für jeden einzelnen Artikel, den ihr bisher geschrieben habt und für jeden, der noch folgen mag. Ich werde weiterhin täglich vorbeischauen, kann es aber gut verstehen, wenn die Beiträge nicht mehr so regelmäßig erfolgen…
    Und eins noch zum Abschluss: Ich bin unendlich froh, dass ihr weiterschreiben wollt! 🙂 Besonders gespannt bin ich dann auf eure abschließende Wahl der Fachrichtung.

  10. und ich dachte grade schon… 😀 super, dass ihr weiter macht 😀 was sollte ich denn auch sonst das restliche medizinstudium ueber lesen, wenn ihr nicht mehr bloggt? 😀

  11. Viel Erfolg euch dreien! Danke für die Einträge bisher und auch für zukünftige 🙂

  12. Jedes Ende ist gleichzeitig auch ein Neuanfang! Für euch ist das PJ jetzt vorbei, ich werde in nicht mal zwei Monaten meines beginnen. Ich habe mich über jeden neuen Post gefreut und alle veschlungen. Vielen Dank für all die tollen Beiträge, Informationen und Einblicke.
    Für die nächste Zeit wünsche ich euch viel Kraft und Durchhaltevermögen (mir graut es jetzt schon davor…)! Ihr schafft das und danach seid ihr endlich „richtige“ Ärzte 🙂 Ich freue mich sehr, dass ihr weitermacht und warte gespannt auf die ersten Berichte von der Lernfront.
    Haltet durch. Auch 100 Tage sind irgendwann vorbei 🙂

    • viel spaß dir in deinem PJ, ein spannender Abschnitt beginnt für dich. Genieße jeden Tag, denn nachher ist es viel schneller vorbei als man denkt (und dann trauert man der Zeit hinterher 😉 ) Wir würden uns freuen, wenn du in Zukunft von deinen Erfahrungen im PJ hier ab und an in den Kommentaren schreibst 😉

      • Vielleicht mag das Räubertöchterchen ja gastbloggen?

      • Danke dir 🙂
        Ich werde sicher das ein oder andere erleben und dann hier meinen Senf dazu geben, zumal ich auch ein Tertial bei unseren Nachbarn mit der leckeren Schokolade verbringen werde 😉

  13. Es gibt IMMER was zu posten! Ich freue mich sehr, dass ihr weitermacht. Und ich fange schon mal an, mit den anderen Lesern zusammen die Daumen zu drücken!

  14. Das ist schön, daß ihr weiter macht 🙂 Und wir können euch beim Countdownzählen seelisch- moralisch unterstützen 🙂

  15. Juhuuuuuu, Ihr macht weiter 🙂

  16. Finde es super, dass ihr weiter macht. Am Anfang des Beitrags befürchtete ich schon das wird das Ende für einen meiner Lieblingsblogs. Werde hier auf jeden Fall weiterlesen.

  17. Soweit ich weiß, sind doch die Damen noch nicht ganz so weit?

  18. Ich wünsche euch schon einmal viel Erfolg für die Lernzeit und die Prüfungen!
    Doch vor allem hoffe ich auf noch viele Artikel, denn es wäre viel zu schade, wenn ihr jetzt aufhören würdet zu bloggen. Euer Blog ist einfach super, also weiter so!

  19. Gott sei Dank! Ihr macht weiter! Danke, Danke, Danke!!!

    Die Daumen sind selbstredend gedrückt. Außerdem kann ich aus eigener Erfahrung (anderes Fach) empfehlen: Schlafen, Prokrastinieren, natürlich Lernen, viele Daumen gewinnen, Positive-Energie-Lutschbonbons mit so Bachblüten von Aldi (haben mir ne Prüfung gerettet, und falls es nur der Zucker war, seis drum, die ess ich wieder), wenn nix mehr geht Baldrian, regelmässige Kaffee/Mate-Lernpausen mit anderen im Sommer in der Bibliothek Hockern, Glücksknoten aus Tibet, Kinderschokolade.

    Naja, Ihr habt das ja schon paar mal durch.

    Wir lesen uns.

  20. super, dass ihr weitermacht!!!!! es wäre echt schade gewesen. ich bleib euch auf jeden fall treu…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s